Zur Person

Zur PersonKathrin Fischer, MSc
geboren 1981 in Wien, verheiratet

Schul- und Berufsbildung:
2008-2010:Masterstudium Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung (ARGE Bildungsmanagement, Wien); Titel der Masterthesis: "Spüren - Begreifen - Erleben. Körperarbeit in Supervision und Coaching: Möglichkeiten und Grenzen"
2001-2004:Ausbildung Physiotherapie (WSP Wien)
1999:AHS-Matura (Wien)
Tätigkeitsbereiche und Referenzen:
zur Zeit:in Karenz
2014-2016:Lehrbeauftragte am FH Campus Wien, Studiengang Physiotherapie
seit 2009:Supervisorin, Coach und Moderatorin in freier Praxis (>> Info)
seit 2007:Physiotherapeutin in freier Praxis
  • Hausbesuche mit Schwerpunkt auf Neurologie und Prävention
  • Workshops auf Kongressen, Tagungen und in Arbeitsteams zum Thema Prävention im Berufsalltag
  • Unterstützung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen beim sozialen und beruflichen Wiedereinstieg
2004-2012:Physiotherapeutin im Therapiezentrum für halbseitig Gelähmte
1995-2007:Ehrenamtliches Engagement in einer Pfarre
(Vorstandsmitglied, Leitung Kinder- und Jugendpastoral, Mitarbeit in der Liturgie, Leitung und Moderation von Projektteams, Supervision von Arbeitsteams)
Berufsrelevante Weiterbildungen:
  • Bobath Grundkurs nach IBITA (E. Wukitsch)
  • Schmerzhafte Schulter und Handsyndrom bei Schlaganfallpatienten – Klinik, Entstehung, Prophylaxe und Behandlungsansätze nach dem Bobath-Konzept (E. Jeglitsch)
  • Koordinative Therapie bei Ataxie (D. Brötz)
  • Clinical Reasoning im Bobath-Konzept (E. Wukitsch, E. Jeglitsch)
  • Wahrnehmungsstörungen bei SHT u. Hemiplegie (F. Bouachba)
  • Gehen verstehen – Ganganalyse: Grund- und Aufbaukurs (K. Götz-Neumann)
  • Integration der Neurodynamik in die neurophysiologische Rehabilitation (N. Kern)
  • Kinesiotaping Basiskurs (O. Maier)
  • Neurophysiologischer Hintergrund bei Sprache, Bewegung und Handlung (Dipl. klin. Log. I. Busslinger)
  • Lebens- Sterbe- und Trauerbegleitung (Mag. K. Weiler, M. Aschauer)
  • Kompetenzfokussierte und zielorientierte Gesprächsführung – Bausteine aus dem systemischen Coaching für den therapeutischen Alltag (Mag. B. Bachschwöll)
  • Fachliche Beratung im klinischen Umfeld (E. Jeglitsch)
  • Integration von Jonglage-Elementen in die neurologische Therapie (K. Göschl)
  • Notfallmanagement in der Ordination (Dr. R. Schmied)
  • Erste Hilfe Auffrischungskurs (Österreichisches Rotes Kreuz)
  • Craniosacrale Integration – Einführung (A. Hallier)
  • div. intra- und interdisziplinäre Fortbildungen innerhalb des Teams im Therapiezentrum für halbseitig Gelähmte

Außerberufliches:

In ruhigen Stunden, insbesondere im Urlaub, fotografiere ich gerne. Hier gibt’s eine kleine Auswahl meiner besten Fotos.